Den Frühling nach Hause holen

Blumen‐ und Pflanzenhändler wieder in Uelzens Innenstadt

Blumen‐ und Pflanzenhändler dürfen ihre Ware in Uelzen wieder unter freiem Himmel anbieten. Nicht auf dem Wochenmarkt selbst, denn das Land gestattet dort ausschließlich den Verkauf von Lebensmitteln, sondern mit ausreichend Abstand auf dem Herzogenplatz. Dort werden die Verkaufsstände weit auseinander auf die Randbereiche der Fläche verteilt.
Bereits morgen, am Ostersonnabend, öffnet kurzfristig eine Gärtnerei ihren Stand. Ab kommenden Mittwoch sind weitere Händler mit Blumen und Pflanzen dabei. „Wir sind froh und uns ist es wichtig, diese Marktbeschicker wieder in der Innenstadt zu haben“, sagt Bürgermeister Jürgen Markwardt.

Die Lösung, die Händler außerhalb des Wochenmarktes zu verteilen, hat die Hansestadt jetzt mit dem Landkreis Uelzen vereinbart. Sie gewährleistet, dass die Vorgaben des Landes Niedersachsen eingehalten werden. Oberste Priorität ist es, größere Menschenmengen zu vermeiden sowie Verhaltens‐ und Abstandsregeln einzuhalten, um das Corona‐Virus einzudämmen. „Unser Ordnungsamt wird natürlich auch dort beobachten, ob die Abstandsregeln eingehalten werden“, erklärt Stadtsprecherin Ute Krüger. Die Stände der Pflanzen‐ und Blumenhändler werden zur selben Zeit des Vitalmarktes öffnen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben