Themen

Aktuelles

  • Mit Muskelkraft Natur erfahren

    Förderverein rettet Bahnstrecke Uelzen-Dannenberg Die Bedeutung der Eisenbahn für die Entwicklung vieler Orte und Regionen lässt sich heute kaum noch ermessen. Als vor fast 100 Jahren, am 15. April 1924, der erste Zug auf der Bahnstrecke zwischen Uelzen und Dannenberg fuhr, bedeutete das für die an der Strecke liegenden Orte in den Landkreisen Uelzen und Dannenberg wirtschaftlichen Aufschwung, stellte die Weiter lesen...

    mehr lesen
  • Uelzen ist Ökomodellregion!

    Ministerin Barbara Otte-Kinast: „Bio soll auch regional wachsen!“ Immer mehr Verbraucher wollen sich bewusster ernähren und dementsprechend auch einkaufen. Dazu gehört auch, zu wissen, wo ihre Lebensmittel herkommen und wie sie produ-ziert werden. Der Bio-Boom ist ungebrochen, der prozentuale Marktanteil steigt. Dabei müssen Produzenten und Verbraucher viel zu oft auf Zutaten und Lebensmittel zurückgreifen, die nicht aus der Region stammen. Weiter lesen...

    mehr lesen
  • CORONA SCHAFFT KULTUR

    „Und Kultur ist broodnodig. Punkt.“ Strahlender Sonnenschein, Vögel zwitschern, doch ansonsten wirkt das Gelände der Woltersburger Mühle wie ausgestorben. Normalerweise sind hier an einem Montagnachmittag rund 40 Personen anzutreffen, Seminarteilnehmer und Touristen noch nicht eingerechnet. Aber sogar Letztere fehlen heute, trotz allerbesten Ausflugswetters. Gemeinsam mit, zu einem Großteil, erwerbslosen Menschen, hat der Sozialarbeiter und Pastor Gerard Minnaard Gelände und Gebäude Weiter lesen...

    mehr lesen

Feuilleton

  • Ein Schelm wird 80

    Georg Lipinsky zeigt anlässlich seines Geburtstages neue Bilder Es ist alles ganz neu! Corona machte es möglich, dass der umtriebige Georg Lipinsky zu Hause blieb und vor sich hin arbeitete. Dazu kam die Mahnung in Form einer Krankheit, dass Lebenszeit nur Frist ist. Das ist sie mit 80 Jahren sowieso mehr als in jedem anderen Alter davor, aber zwiefaches Bedenken Weiter lesen...

    mehr lesen
  • Kühn und beeindruckend

    Merle Hillmer im 5. St.-Marien-Sommerkonzert an der Orgel Die Organistin begann energisch und sehr zügig: Präludium und Fuge e-moll BWV 548. Dieses wunderbare Werk, das der Musikwissenschaftler Philipp Spitta (*1841) eine zweisätzige Orgelsinfonie nannte, um „eine richtige Vorstellung von ihrer Größe und Gewalt nahezulegen“. Denn groß ist dieses Stück ohne jeden Zweifel. Es baut weiträumig Spannungen auf, legt sie frei Weiter lesen...

    mehr lesen
  • Himmelsklänge

    Es war richtig voll – also, corona-zulässig voll besetzt in St. Marien anlässlich des 4. Sommerkonzerts. Vielleicht lag es daran, dass eine junge Musikerin aus dem Landkreis zurück nach Hause kam: Swantje Vesper kennt jeder, der sich für Musik und Rubriken wie „Jugend musiziert“ und ähnliche interessierte....

    mehr lesen

Reportagen

  • „Ich bin, wie ich bin“

    Ronja Junk erzählt über ihre Krankheit und mutmachende Fotos von Brigitte Schulz Als ich Ronja das erste Mal begegnete, wirkte sie wie ein echtes Energiebündel auf mich. Sie trug bunte Kleidung und zusammen mit den feuerroten Haaren stach sie aus der Menge heraus: offen, humorvoll und fröhlich. Dass sie im Rollstuhl saß, war augenfällig, aber nicht so wichtig – wer Weiter lesen...

    mehr lesen
  • Besinnung in besonderen Zeiten

    Erste Folge: Die Erde wehrt sich / Weitere Folgen online Am Anfang der Kontaktsperre machte meine Frau eine interessante Beobachtung. Normalerweise hat sie einen hohen Blutdruck. Bereits nach zwei Tagen der Kontaktsperre war dies jedoch vorbei. Eine andere Beobachtung las ich vorgestern in der Zeitung (In welcher Zeitung?): Tier- und Pflanzenwelt profitiert von Ausgangsbeschränkungen. In vielen Städten ist lautes Vogelgezwitscher Weiter lesen...

    mehr lesen
  • Gegen Rassismus!

    Festival gegen Hass, Hetze und Ausgrenzung steigt am Samstag, 10. August, ab 13 Uhr Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Hautfarbe, ihres Geschlechts, ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer Religion hat in Deutschland derzeit Hochkultur. Rechtspopulist*innen schüren diesen Hass noch weiter, schwingen offen Naziparolen und fischen damit am rechten Rand unserer Gesellschaft. Zum vierten Mal findet in Uelzen das „Aufstehen gegen Weiter lesen...

    mehr lesen

Ihre News

  • Start verschoben

    Saisonvorbereitung im Sommerbad Stadensen trotz Corona Die sonnigen Ostertage haben so richtig Lust auf Sommer und damit Badevergnügen gemacht und die Menschen fiebern jetzt den Öffnungsterminen der Freibäder im Mai entgegen, so auch in diesem Jahr. Doch durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen ist zurzeit nicht absehbar, wann und ob überhaupt die Bäder wieder öffnen dürfen. Für Stadensen Weiter lesen...

    mehr lesen
  • Einsatz auf vier Pfoten

    Rettungshundestaffel trainiert im Museumsdorf Hösseringen Das Museumsdorf Hösseringen war nun Einsatz- und Übungsort für die Rettungshundestaffel des Kreisverbandes Uelzen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). „Das Museumsgelände ist mit seiner Weitläufigkeit und der Vielfalt an Gebäuden und Landschaftsformen besonders für ein solches Training geeignet“, erläutert Philipp Ramünke, Restaurator am Museumsdorf. Ramünke engagiert sich in seiner Freizeit ehrenamtlich für die Rettungshundestaffel – Weiter lesen...

    mehr lesen
  • “Herzog Ernst” gesucht

    Vor kurzem traf sich Uelzens Nachtwächter-Gruppe, um über die Aktionen im Jahr der 750. Wiederkehr der Stadtrecht-Verleihung und darüber hinaus zu sprechen....

    mehr lesen

Wirtschaft

  • Aufruf des Helios Klinikums Uelzen

    Kontaktformular für freiwillige Helfer mit medizinischer oder pflegerischer Ausbildung Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt Krankenhäuser deutschlandweit vor große Herausforderungen. „Bei dem bisherigen Patientenaufkommen sind wir mit unseren eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr gut aufgestellt“, sagt Dr. Osman Mersinli, Klinikgeschäftsführer des Helios Klinikums Uelzen. Sollten sich die Patientenzahlen in den nächsten Tagen und Wochen jedoch rapide erhöhen, kann jede helfende Hand Weiter lesen...

    mehr lesen
  • Den Frühling nach Hause holen

    Blumen‐ und Pflanzenhändler wieder in Uelzens Innenstadt Blumen‐ und Pflanzenhändler dürfen ihre Ware in Uelzen wieder unter freiem Himmel anbieten. Nicht auf dem Wochenmarkt selbst, denn das Land gestattet dort ausschließlich den Verkauf von Lebensmitteln, sondern mit ausreichend Abstand auf dem Herzogenplatz. Dort werden die Verkaufsstände weit auseinander auf die Randbereiche der Fläche verteilt. Bereits morgen, am Ostersonnabend, öffnet kurzfristig Weiter lesen...

    mehr lesen
  • Geburt in Zeiten von Corona

    Was werdende Eltern jetzt wissen müssen Die Geburt eines Kindes ist für Eltern die schönste Erfahrung und eines der emotionalsten Ereignisse im Leben. Die zunehmende Ausbreitung des Corona-Virus besorgt aktuell jedoch viele Frauen, die in den nächsten Wochen und Monaten ihr Baby erwarten. Das Geburtshilfe-Team des Helios Klinikums Uelzen ist auch in Zeiten von Corona weiterhin rund um die Uhr Weiter lesen...

    mehr lesen

Überregional