Zusammen leben und lernen

Lange Nacht der Kreisvolkshochschule (KVHS) im Alten Rathaus in Uelzen

Eine unterhaltsame Zeitreise in ein Jahrhundert Geschichte der Volkshochschule der Hansestadt Uelzen können Besucher am Freitag, 20. September, von 18 bis 24 Uhr, im Alten Rathaus unternehmen. So lebendig und vielfältig sich die Volkshochschulen in ihrer 100-jährigen Entwicklung stets gezeigt haben, so abwechslungsreich ist auch das Programm der „Langen Nacht“: Eine Mischung aus Zeitreise, Unterhaltung und Information, die alle Generationen mitnimmt und begeistert.

Das Programm beginnt mit dem offiziellen Teil: Um 18.30 Uhr werden Uelzens Landrat Dr. Heiko Blume und Jürgen Markwardt, Bürgermeister der Hansestadt Uelzen, ihre Grußworte sprechen. Mathias Bozó lädt um 19.30 Uhr mit zehn Liedern aus zehn Jahrzehnten zu einer musikalischen Zeitreise ein. Um 21 Uhr steht das Hamburger Impro-Ensemble „Meet The Monsters“ bereit, um Gedanken und Szenen rund um das Thema Bildung und 100 zu spinnen. Ab 22. 30 Uhr öffnet dann die KVHS-Lounge mit Livemusik von und mit „Clint Ivie und Friends“. Das Team von Knuts Mixbecher wird Cocktails anbieten.

Die Gäste im Alten Rathaus können sich vom Gefühl des Jahres 1919 einfangen lassen: In damals angesagter Mode und im Stil der Zeit geschminkt, wird der gesellschaftliche und politische Aufbruch der Weimarer Republik lebendig. Historische Dokumente liefern authentische Eindrücke. Im EDV-Raum gibt es Infos zur KVHS heute und ein Quiz zur Geschichte der KVHS mit tollen Preisen (Besuch der Elbphilharmonie, Dinner-for-2, Büchergutschein und vieles mehr). In Raum 2 lädt der InfoPoint zum Austausch ein, gerne bei einer Tasse Kaffee, und es können auf 100 kleinen Karten eigene Spuren hinterlassen werden. Bunt wird es auch im Raum 1 im Erdgeschoss sowie im Café „Samocca“. Dort zeigen Kursteilnehmende aus verschiedenen Ländern, was Kultur bei ihnen daheim ausmacht, es werden Filme gezeigt, eine Bilderausstellung und Livemusik ist geplant. „Wir hoffen auf schöne Begegnungen, neue Impulse, gute Gespräche und einen lebendigen Abend“, so das Organisationsteam der KVHS.

 

In Uelzen ist die Geschichte der Bildungseinrichtung Volkshochschule kaum erforscht. Umso größer war die Überraschung, als Stadtarchivarin Dr. Christine Böttchen auf Anfrage der KVHS auf ein Dokument stieß, das belegt, dass auch in der Hansestadt das 100-jährige Bestehen der Volkhochschule gefeiert werden kann. In der Weimarer Verfassung von 1919 wurde festgelegt, dass alle staatlichen Ebenen das Volksbildungswesen, einschließlich der Volkshochschulen, fördern sollten. Damit wurde die Weiterbildung zu einem „integralen Bestandteil des öffentlichen Bildungssystems.“ In Uelzen vollzog sich der Gründungsprozess recht schnell. Im Juni 1919 ersuchte das Bürgervorsteher-Kollegium den Magistrat der Stadt „[...] der Errichtung von Volkshochschulkursen in Uelzen näherzutreten.“ So konnte am 2. Dezember 1919 die Volkshochschule Uelzen feierlich eröffnet werden.

Seitdem ist es jedem Menschen im Landkreis möglich, außerschulische und berufliche Bildungsangebote an der Volkshochschule wahrzunehmen und sich aktiv an gesellschaftlichen Diskussionen zu beteiligen. Dazu stärkt die KVHS die politische Bildung und gibt den Bürgern des Landkreises die Möglichkeit, Kunst und Kultur für sich zu entdecken. In ihrer Geschichte waren die Volkshochschulen immer am Puls der Zeit und Vorreiter moderner Trends und aktueller Themen – eben 100 Jahre jung!

[Lütke]

20. September – das Programm ab 18 Uhr
Samocca & Raum 1: „ZusammenLeben“ - Begegnungen mit der Welt.
Raum 2: 100 Bilder: Zusammen Gestalten, Kreatives, Kaffee & InfoPoint
Raum 3/EDV-Raum: KVHS-Quiz, Interaktive
Kurswunsch-Aktion, Einblicke in die KVHS heute
Raum 4 & 5: Einladung zur Zeitreise mit Dokumenten und eigenen Verwandlungschancen
Bewegungsraum:
18.30 Uhr: Offizielle Begrüßung
19.30 Uhr: Mathias Bozó: 10 Lieder aus 10 Jahrzehnten
21 bis 22 Uhr: Anita Stöckle und ihr Impro-Ensembl "Meet the Monsters"
22.30 bis 24 Uhr: KVHS-Lounge: Live-Musik von
Clint Ivie und Ausschank von Cocktails.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben