Vogelzählung vor der eigenen Haustür

NABU-Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“ vom 10. bis 12.Mai

Der NABU ruft vom 10. bis zum 12. Mai dazu auf, eine Stunde lang Vögel zu beobachten, zu zählen und zu melden.

„Der vergangene, heiße Sommer und das bundesweiten Insektensterben beeinflusst auch die Vogelwelt. Viele Arten finden immer weniger Nahrung“, so Andrea Pohlen, Leiterin der regionalgeschäftsstelle Heide-Wendland.

„Auch sind viele Gartenvögel für Ihre Jungaufzucht auf Insekten angewiesen“, erklärt Andrea Pohlen weiter. „Dazu gehören gerne gesehene Vögel wie Kohl- und Blaumeise sowie Rotkehlchen, die in vielen Gebieten inzwischen seltener anzutreffen sind. Wir warten gespannt auf die diesjährigen Ergebnisse, um zu sehen, welche Entwicklung festgestellt werden können.“

Über 360 Menschen haben im vergangenen Jahr allein im Heide-Wendland bei der „Stunde der Gartenvögel“ ehrenamtlich Daten erhoben und dadurch wichtige Informationen darüber geliefert, wie es den verschiedenen Vogelarten geht. Insgesamt erfolgten aus über 250 Gärten Meldungen zu Vogelvorkommen. Der häufigste Gartenvogel 2018 in unserer Region war der Haussperling, gefolgt von Amsel, Star, Feldsperling und Kohlmeise. Deutschlandweit beteiligten sich fast 57.000 Vogelfreunde an der Aktion.

So funktioniert die „Stunde der Gartenvögel“
Von einem ruhigen Plätzchen im Garten oder vom Zimmerfenster aus wird von jeder Vogelart die höchste Anzahl notiert, die im Laufe einer Stunde entdeckt wird. Die Beobachtungen können online unter www.stundedergartenvoegel.de und mit der kostenlosen NABU Vogelführer App gemeldet werden. Meldeschluss ist der 20. Mai. Die kostenlose Rufnummer zum Melden ist am 11. und 12. Mai, jeweils von 10 bis 18 Uhr geschaltet: 0800 1157115.

Aktuelle Zwischenstände und erste Ergebnisse sind ab dem ersten Zähltag auf www.stundedergartenvoegel.de abrufbar und können mit vergangenen Jahren verglichen werden. Wer schon vor der „Stunde der Gartenvögel“ spielerisch das Erkennen von Arten üben will, kann dies mit dem neuen Online-Learning-Tool NABU Vogeltrainer unter www.vogeltrainer.de machen. Hier werden 15 häufige Gartenvögel vorgestellt.

Foto: NABU

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben