Neue Abstellanlagen an Freizeit- und Ausflugszielen

So wird der Landkreis fahrradfreundlicher

Gute Nachrichten für die Radfahrer im Landkreis Uelzen: Im Zuge der Rezertifizierung des Landkreises Uelzen als „ADFC Radreiseregion“ konnten mit Unterstützung der Sparkasse Uelzen-Lüchow-Dannenberg und der Sparkassenstiftung jetzt an mehreren Stellen neue Fahrradabstellanlagen errichtet werden. Die Idee hatten Peter Gerlach, stellv. Geschäftsführer der Tourismusorganisation und Samtgemeindebürgermeister Michael Müller (1. Vorsitzender der HeideRegion Uelzen e. V.) an den Sparkassenvorstand herangetragen. Die positive Rückmeldung ließ nicht lange auf sich warten.

Zwanzig neue Anlehnbügel mit zusätzlichem Querholm, die ein sicheres Abstellen und Abschließen von Fahrrädern ermöglichen, stehen zur neuen Fahrradsaison am „Riesen von Lüder“, am Heliandkreuz, dem Drachenspielpark in Bad Bodenteich und weiteren Freizeit- und Ausflugszielen bereit. „Vielfach gab es an den betreffenden Orten gar keine Abstellanlagen oder nur die früher gebräuchlichen „Felgenkiller“, bei denen das Vorderrad eingeklemmt wurde“, freut sich Jürgen Clauß, Geschäftsführer der HeideRegion Uelzen e. V., über die Verbesserung. Auch Michael Müller bedankte sich bei Jan Dammann (Vorstandsvertreter Sparkasse Uelzen-Lüchow-Dannenberg) für die neuen Anlehnbügel, die nicht nur Radurlaubern, sondern auch den Fahrradfahrern aus der Region zu Gute kommen. Den beteiligten Kommunen dankte er für die Bereitschaft, die Aufstellung der Bügel zu übernehmen.

Ziel der HeideRegion Uelzen e. V. ist es, die Zahl der Abstellanlagen in den kommenden Jahren schrittweise im gesamten Kreisgebiet zu erhöhen. Trotz diverser Förderprogramme sind der öffentlichen Hand hierbei finanzielle Grenzen gesetzt. Mit zusätzlicher Hilfe, wie in diesem Fall durch die Sparkasse Uelzen-Lüchow-Dannenberg, kann dieses Vorhaben aber sicherlich gelingen. Weitere Sponsoren werden gesucht.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben