Mit einem gesunden Frühstück in die Schulzeit starten

Verein ÖKORegio verteilt Bio-Brotboxen an Erstklässler

Ungewohnte Unruhe herrschte gestern an der Grundschule Molzen. Große Kartons wurden heimlich ins Obergeschoss getragen und während sich die Kinder der dritten Klasse auf eine Theater- Aufführung vorbereiteten, freuten sich die Erstklässler auf eine besondere Veranstaltung: Auf Einladung des Vereins ÖKORegio kamen die Schulanfänger in der Aula zusammen, um gelbe Bio-Brotboxen, gefüllt mit einem gesunden Frühstück, in Empfang zu nehmen.

Bereits seit mehr als zehn Jahren organisiert der ÖKORegio-Verein in Kooperation mit der bundesweit tätigen Bio-Brotbox-Initiative sowie vielen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren diese Aktion. Alle Erstklässler in den Landkreisen Uelzen, Lüneburg und Lüchow-Dannenberg erhalten eine gelbe Brotbox, die viele von ihnen noch lange nutzen. „Ich freue mich, euch heute eure Brotboxen überreichen zu können“, sagte die Vorsitzende des ÖKORegio-Vereins, Eva Neuls, die die Übergabe in diesem Jahr in der Grundschule in Molzen vornahm, stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler des Landkreises.

Doch bevor Schulleiterin Dörte Gröfke-Güthling sowie Friederike Meierhoff und Eva Neuls vom ÖKORegio-Verein die Boxen verteilten, gab es erst noch ein Theaterstück zu sehen, dass die Kinder der dritten Klasse extra für ihre Schulanfänger vorbereitet hatten: In der ersten Feriennacht hatte der Buchstabenkobold nämlich ein großes Durcheinander in der Schule veranstaltet und das A und das E miteinander vertauscht. Da half nur noch der Buchstabendoktor, dem es mit kräftiger Unterstützung der Schulanfänger zum Glück gelang, die Verzauberung wieder rückgängig zu machen.

Nach einem kräftigen Applaus durften die Kinder endlich ihre Brotboxen in Empfang nehmen. Und während sich die Molzener Kinder über Knusperbrot und Bio-Möhren, über Müsli und Saft und vieles mehr freuten, waren die ehrenamtlichen Helfer des ÖKORegio-Vereins überall in der Region unterwegs, um weitere gelbe Boxen an den Grundschulen auszuliefern. Insgesamt etwa 3300 Boxen werden Jahr für Jahr in den Landkreisen Uelzen, Lüneburg und Lüchow-Dannenberg verteilt.

Ökologie für die gesamte Region ist seit gut 15 Jahren Ziel und Vision des Vereins ÖKORegio. Zu den Mitgliedern gehören zahlreiche innovative Kleinunternehmen ebenso wie mittelständige Betriebe aus der Lüneburger Heide und dem Wendland, heute sind es mehr als 40 Mitglieder. Mit Veranstaltungen wie dem ÖKORegio-Ball und Aktionen wie der BioBrotbox ist der Verein zu einem wichtigen Bestandteil des öffentlichen Lebens geworden.

Text und Fotos: Christine Kohnke-Löbert

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben