Majestät zum Besuch im Rathaus

Bürgermeister empfängt Heidekönigin und ihren Hofstaat Uelzens Bürgermeister

Jürgen Markwardt hat anlässlich des bevorstehenden Heideblütenfestes die Repräsentanten des Westerweyher Heideblütenfestes empfangen. Am Mittwoch waren die amtierende Heidekönigin Ronja Paeger mit ihrem Hofstaat zu Gast im Uelzener Rathaus.

Das Kinder-Prinzenpaar Alena Heiden und Lauri Mats Sommerfeld, sowie der Reservebock Benjamin Steinfeld, begleiteten sie. Die Heidekönigin blickte auf ein erlebnisreiches Jahr zurück. Viele Veranstaltungen standen in ihrem Kalender, bei denen sie Westerweyhe repräsentierte, wie der Neujahrsempfang, das Schützenfest oder der „Tag der Niedersachsen“ in Wilhelmshaven. Vor allem die drei Heideböcke kamen von diesem Termin heiser zurück. Zu oft riefen sie den traditionellen Schlachtruf „Mäh“. „Es ist so wunderbar, dass ein kleiner Ort wie Westerweyhe so ein tolles dreitägiges Fest auf die Beine stellt“, zeigte sich Markwardt beeindruckt von dem Engagement der Westerweyher.

Auch Ortsbürgermeister Karl- Heinz Günther ist stolz auf seine Bürger. Alle hoffen, dass das so bleibt. Richard-Fabian Lenz, Vorsitzender der Bürgergemeinschaft Kirch- und Westerweyhe, und Annegret Kasten von der Volkstanzgruppe Westerweyhe wünschen sich mehr Nachwuchs. Das Mindestalter der Heidekönigin wurde bereits von 18 auf 16 Jahren herabgesetzt, um genügend Kandidatinnen für die Wahl aufstellen zu können. „Traditionelle Volkstänze lernen ist sehr einfach“, sagte Kasten. Wichtig seien mehr jüngere Leute in ihren Reihen.

Ortsbürgermeister Günther schaut dennoch positiv in die Zukunft: „Uelzen feiert 2020 seinen 750. Geburtstag, aber auch wir haben einige Jubiläen zu feiern. So wählen wir im kommenden Jahr unsere 70. Heidekönigin und unseren 40. Heidebock.“ Das Heideblütenfest in Westerweyhe ist das einzige seiner Art im Uelzener Landkreis. Es findet statt vom 30. August bis zum 1. September. Höhepunkte sind wie in jedem Jahr die Wahl der Heidekönigin und des Heidebocks sowie der große Festumzug.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben