Ausbildung zur pädagogischen Fachkraft

Georgsanstalt, Berufsbildende Schulen II, bietet die Möglichkeit sich berufsbegleitet zur pädagogischen Fachkraft auszubilden

Ab dem Schuljahr 2019/2020 bietet die Georgsanstalt, Berufsbildende Schulen II in Uelzen, interessierten Quer- und Neueinsteigern an, sich in einem Zeitraum von eineinhalb Jahren zur pädagogischen Fachkraft zu qualifizieren. Diese Aus- oder Weiterbildung findet neben dem eigentlichen Beruf, der Unterricht unter der Woche nachmittags bis abends sowie in Form vom Blockunterricht statt. Der praktische Teil der Ausbildung kann bei Trägern wie dem DRK-Kreisverband Uelzen absolviert werden.

Wer schon immer einmal mit dem Gedanken gespielt hat, sich nicht nur im privaten Umfeld, sondern auch beruflich in der Betreuung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen zu engagieren, für den gibt es jetzt in Uelzen erstmalig die Möglichkeit, diese berufsbegleitende Ausbildung als Sozialpädagogische/r Assistent/in zu beginnen.
Besonders für Personen, die bereits als QuiK-Kraft oder Schulbegleitung erste Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit gesammelt haben, ist dieses Angebot eine gute Gelegenheit, sich beruflich weiter zu entwickeln und einen zukunftsfähigen und anerkannten Abschluss zu erwerben.

Die Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung sind schnell erfüllt: ein Sekundarabschluss I, eine abgeschlossene Ausbildung und drei Jahre Berufserfahrung reichen aus, um sich bei der Schule bewerben zu können.
Wer Interesse hat, sollte sich jedoch beeilen und möglichst schnell Kontakt zur BBS (www.georgsanstalt.de) aufnehmen, denn die Ausbildung startet bereits zum Sommer 2019.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben