Wenn Krankheit arm macht?!

Lade Karte ...

Datum/Zeit
24.10.2019, 18:00 - 19:30 Uhr

Veranstaltungsort
DRK-Mehrgenerationenzentrum

Kategorien Keine Kategorien


Bedeutet eine längere Krankheit gleich den Fall in die Armut? Damit es nicht soweit kommt, wird eine Informationsveranstaltung zum Thema „Wenn Krankheit arm macht?!“ angeboten. Die Veranstaltung findet im DRK-Mehrgenerationenzentrum, Ripdorfer Straße 21 in Uelzen statt.

Wenn eine Krankschreibung länger als sechs Wochen andauert, wird es bei den Betroffenen oftmals finanziell eng. Denn bei sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bedeutet das den Beginn von Krankengeldbezug, dieses beträgt 70, höchstens 90 Prozent vom Nettogehalt. Ihnen stellt sich die Frage, reicht das Krankengeld für die monatlichen Ausgaben, wie lange kann Krankengeld bezogen werden, wie können Medikamente und Therapien bezahlt werden? Häufig kommt auf die Betroffenen ein Antragsmarathon zu. Hilfreich ist es Kenntnisse darüber zu haben, wie die gesetzlichen und privaten Krankenkassensysteme aufgebaut sind und funktionieren, welche Hilfen innerhalb des Systems bestehen, ob eventuell ein Krankenkassenwechsel angezeigt sein könnte. Zusätzlich zur Erkrankung kommt für die Betroffenen die Ungewissheit hinzu, ob sie wieder auf ihren Arbeitsplatz zurückkehren können oder ob eine Erwerbsunfähigkeitsrente beantragt werden muss,

Petra Haberland, Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) des DRK-Uelzen und Astrid Schwarzer, Schuldenpräventionsfachkraft des Caritasverbandes Uelzen/Lüchow-Dannenberg e. V. beantworten alle auftretenden Fragen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.