Uelzener Adventszeit lockt mit großer Tombola

Auto als Hauptgewinn - Erlös zugunsten der Weihnachtsbeleuchtung

Der Uelzener Verkehrsverein startet jetzt die große Tombola zugunsten der Weihnachtsbeleuchtung in der Hansestadt. Als Hauptgewinn lockt wieder ein Skoda „Citigo“. Der Kauf der Lose ist ab sofort in den Geschäften möglich. Auf den Marktstraßen können die Lose mit Beginn des Uelzener Weihnachtszaubers ab Freitag, 30. November, erworben werden. Firmen können ihre Bestellung beim Verkehrsverein per Mail vv-uelzen@t-online.de ordern. Ein Los kostet zwei Euro.

„Neben dem Auto winken weitere 80 attraktive Gewinne wie Fernseher, Kamera, Motorsäge, Fitness-, Einkaufs-, Verzehrgutscheine, Konzertkarten und vieles mehr“, kündigt Hans-Jürgen Bertram, 1. Vorsitzender des Verkehrsvereins, an. Die Preise für den guten Zweck haben überwiegend Uelzener Firmen zur Verfügung gestellt.

Die Lose können an folgenden Stellen gekauft werden: Touristinfo im Rathaus der Hansestadt Uelzen, AZ-Verlagshaus in der Groß Liedener Straße, mycity-Kundenzentrum, Modehaus Ramelow, Buchhandlung Decius, expert im Gewerbegebiet Breidenbeck, Schuhhaus Höber in der Lüneburger Straße und täglich in den Abendstunden rund um den Weihnachtsmarkt. Natürlich nur solange der Vorrat reicht. „So ein Los passt gut in den Nikolausstiefel, eignet sich für Betriebe als kleine Aufmerksamkeit für den Mitarbeiter oder für Kunden und ist ein schönes Mitbringsel in der Weihnachtszeit“, empfiehlt Bertram, der sich bereits über viele Vorbestellungen freut.

Ziel der Tombola ist, die festliche Beleuchtung während der Adventszeit in der Hansestadt auf längere Sicht zu erhalten und zu erneuern. Aus den Tombolaerlösen konnten in den letzten Jahren neue Lichtelemente für die Marktstraßen angeschafft werden und in diesem Jahr wird das gemeinsam mit der Hansestadt Uelzen entwickelte Lichtkonzept noch weiter komplettiert durch neue Lichter in der Bahnhofstraße.

Die Gewinner werden am Mittwoch, 26. Dezember ab 16 Uhr unter notarieller Aufsicht an der Eisbahn auf dem Uelzener Herzogenplatz ermittelt.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben