Start in die Freibad-Saison verschoben

Corona-Krise: Rosenbad und Waldemar bleiben vorerst geschlossen

Wer schwimmen will, sitzt derzeit auf dem Trockenen: Nicht nur das Ebstorfer Hallenbad und die Jod-Sole-Therme in Bad Bevensen sind geschlossen. Auch auf die Freibäder wirkt sich das Coronavirus aus. Die Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf hat nun die Eröffnung der beiden Freibäder – das Waldemar im Klosterflecken Ebstorf und das Rosenbad in Bad Bevensen – auf unbestimmte Zeit verschoben. Im Hinblick auf eine Mitteilung des Interministeriellen Krisenstabs, dass mit einem regulären Start nicht zu rechnen sei, und den eigenen Einschätzungen der Samtgemeinde, fällt der Saisonstart sprichwörtlich ins Wasser. Ursprünglich war geplant, das Rosenbad zum 1. Mai und das Waldemar zum 1. Juni zu öffnen.

„Wir beobachten die aktuelle Lage und werden zu gegebener Zeit entscheiden, wann die Freibäder eröffnen können“, sagt Samtgemeindebürgermeister Martin Feller. Das Personal im Waldemar und Rosenbad bereiten derzeit die Schwimmbecken und Liegeflächen wie gewohnt für die Freibad-Saison vor, sodass sie sehr kurzfristig an den Start gehen könnten. Martin Feller, selbst passionierter Frühschwimmer, bedauert die aktuelle Situation und appelliert an das Verständnis: „Die Gesundheit der Besucher und meiner Mitarbeiter hat hier Vorrang.“

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben