Kleine Geschenke zum Schulanfang

Kirchengemeinde St. Marien verschenkt Wachsmalstifte an bedürftige Schulanfänger

Für die kleinen Erstklässler, die nach den Ferien die Schulbank drücken müssen, ist der erste Schultag ein aufregendes Ereignis. Voller Vorfreude und mit strahlendem Gesicht halten die Kleinen ihre Schultüte fest im Arm. Für viele Eltern ist die Einschulung ihres Steppkes oftmals eine teure Sache: Schulranzen, Stifte, Pinsel, Hefte und Sportschuhe werden benötigt. Immer wieder fehlt es Eltern an den nötigen finanziellen Ressourcen. Seit Jahren steigt in Deutschland die Kinderarmut, viele bedürftige Familien können diese Ausgaben kaum stemmen.

Das hat die Lucas-Backmeister-Schule hat gemeinsam mit der Kirchengemeinde St. Marien in Uelzen auf den Plan gebracht. Schulleiterin Indira Antje Salooja und Pastorin Iris Junge entwickelten gemeinsam die Idee, die Erstklässler aus bedürftigen Familien mit einem kleinen Geschenk zum Schulstart zu überraschen. „Von 157 Schülern kommen 60 Prozent aus Familien, die Transferleistungen (ALG II oder Grundsicherung) erhalten, 70 Prozent der Schüler haben einen Migrationshintergrund“, macht Indira Salooja das Problem an ihrer Schule deutlich. Seit anderthalb Jahren leitet sie die Lucas-Backmeister-Schule. „Uns fehlt eine stärkere soziale Mischung“, so Salooja. Für diese Familien sind die Anschaffungen zum Schulstart kaum zu tragen.

„Wir rufen unsere Gemeindemitglieder dazu auf, sich in einem kleinen Umfang an den Anschaffungen zu beteiligen und zum Schulstart Wachsmalstifte an bedürftige Schüler zu verschenken“, erklärt Pastorin Junge. Diese spezielle Sorte, die in der Schule verwendet werden, können vom 17. Juni bis zum 1. August im Kirchenbüro oder im Anschluss an den Gottesdienst für 8,50 Euro erworben werden. Die Schenker sind dazu aufgerufen, die Stifte hübsch zu verpacken und eine kleine Süßigkeit oder ähnliches dazuzulegen. „Das Geschenk soll den Kindern Freunde machen und Lust auf das Lernen wecken“, erklären Antje Solaaja und Iris Junge.

Bis spätestens zum 1. August müssen die Wachsmalstifte im Weltladen abgegeben werden, damit sie im Anschluss an den Einschulungsgottesdienst am 11. August den Schulanfängern überreicht werden kann. „Mit dieser Aktion wollen wir auf die Situation bedürftiger Familien in unserer Stadt und der Kirchengemeinde aufmerksam machen“, betonen die Initiatoren.

Das Kirchenbüro, Pastorenstr. 2, ist montags, dienstags, donnerstag und freitags von 10 bis 11.30 Uhr geöffnet. Die Öffnungszeiten des Weltladens im Martin Luther-Haus: dienstags bis samstags von 10 bis 12 Uhr und dienstags bis donnerstags von 16 bis 18 Uhr.

Fotonachweis: ©Nicole Lütke

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben