Hammersteinplatz ab 20. März gebührenfrei

Verwaltungsausschuss lehnt Vergünstigungen für E-Fahrzeuge ab

Der Verwaltungsausschuss der Hansestadt Uelzen hat in seiner gestrigen Sitzung empfohlen, den Antrag der Grüne/FDP/Linke/Piraten-Gruppe auf gebührenfreies Parken für Elektrofahrzeug abzulehnen. Die endgültige Entscheidung trifft der Rat der Hansestadt in der Sitzung am kommenden Montag, 11. März.

Empfohlen hat das Gremium, den Hammersteinparkplatz in Uelzen von der Gebührenpflicht zu befreien. Auf einigen Stellplätzen soll das Parken zeitlich auf zweieinhalb Stunden unter Verwendung einer Parkscheibe beschränkt werden. Nach der Beschlussfassung der neuen Gebührenordnung durch den Rat und anschließender amtlicher Bekanntmachung ist das Parken auf dem Hammersteinplatzes ab dem 20. März gebührenfrei.

Berücksichtig wird in der Gebührenordnung zudem, dass in Kürze im DB-Store im Bahnhofsgebäude Parktickets für die Park & Ride-Anlage am Hundertwasser-Bahnhof zu erwerben sind. Nachdem das DB-Reisezentrum geschlossen wurde, hat die Hansestadt jetzt mit metronom eine entsprechende vertragliche Vereinbarung erzielen können.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben