Fleißige Ebstorfer sammeln Müll

Über 100 Freiwillige bei Aktion des Klosterflecken

Trotz des ersten Tages der Osterferien haben über 100 Freiwillige mitgemacht. „Es war eine gelungene Veranstaltung mit toller Beteiligung“, freut sich Gemeindedirektor Wilhelm Oelstorf.

Rund drei Viertel der fleißigen Helferinnen und Helfer waren Schülerinnen und Schüler der Ebstorfer Schulen, die aufgerüttelt durch die Klimaschutzbewegung den Klosterflecken vom wilden Müll befreit haben. Doch auch Vertreter der Vereine und Jugendfeuerwehr, Lehrer und Ratsmitglieder waren dabei. Hilfsmittel wie Handschuhe, Müllgreifer und Müllsäcke wurden vom Bauhof der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf zur Verfügung gestellt. Die gut gefüllten Müllsäcke wurden von Mitarbeitern des Bauhofes auf dem Schützenplatz eingesammelt. Zum Abschluss des Vormittags tauschten sich die Helferinnen und Helfer noch beim Bockwurstessen und bei kühlen Getränken aus.

Bürgermeister Heiko Senking hatte sich bereits im Vorfeld für die Attraktivität des Klosterflecken eingesetzt wohlwissend, dass er am Tag der Müllsammelaktion nicht vor Ort ist. Er verteilte Klatschmohnsamen auf öffentlichen Flächen des Ortes. Der Klatschmohn wird von zahlreichen Insekten und Spinnen als ergiebige Pollen- und Nahrungsquelle genutzt, insbesondere den Bienen liefert er die biologisch wirksamsten Pollen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben