Erfreuliche Entwicklung

Übernachtungen in Uelzen um zehn Prozent gestiegen

Im Jahre 2017 waren es noch 62.447 Gäste. „Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung. Seit 2015 steigen die Zahlen stetig an“, sagt Anke Steffen, Leiterin der Stadt‐ und Touristinformation Uelzen.

Einen Grund sieht sie in dem erweiterten Angebot der Beherbergungsstätten. Die Eröffnung des „CityHotel Stadt Hamburg Uelzen“ 2017 und des Hotels „Johnsburg“ 2018, sowie die Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes am Yachthafen in Groß Liedern, haben sich positiv auf die Übernachtungszahlen in der Hansestadt Uelzen ausgewirkt. 54 Betten mehr standen gegenüber 2017 im vergangenen Jahr zur Verfügung. In der
Ernennung Uelzens zur Hansestadt und den vielfältigen touristischen Angeboten, wie beispielweise für Radfahrer, sieht Steffen weitere Aspekte für die gute Entwicklung.

Nicht nur Touristen suchen in Uelzen nach Übernachtungsmöglichkeiten. Mehr und mehr wird die Hansestadt Ausgangspunkt für Dienstreisen in die Metropolen. „Moderate Übernachtungspreise, ein freundliches Umfeld und die gute Bahnanbindung sind Gründe für Geschäftsreisende, die die Hannover‐Messe oder Tagungen in Hamburg besuchen“, so die Rückmeldung aus den Uelzener Hotels. „Die von Beginn an gute Buchungslage in den zuletzt eröffneten Betrieben, ist der Erfolg von privatem und kommunalem Engagement und lässt vermuten, dass es durchaus Potential

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben