Barrierefreier Umbau von Haltestellen

Verwaltungsausschuss beschließt Planung für 2020

Die Hansestadt Uelzen sieht vor, im Jahre 2020 weitere Bushaltestellen barrierefrei auszubauen. Den Planungsauftrag für sechs Haltestellen im Bereich der Straße Am Funkturm in Uelzen hat der Verwaltungsausschuss in seiner gestrigen Sitzung beschlossen. Vorgesehen sind konkret diese Haltepunkte jeweils beidseitig: Am Funkturm/Fischerhofstraße, Am Funkturm/Hansestraße und Am Funkturm/Kämpenweg.

Die Hansestadt hat seit 2014 bereits 22 Bushaltestellen im Stadtgebiet barrierefrei umgebaut. Die Maßnahmen werden durch finanzielle Mittel aus dem ÖPNV-Förderprogramm des Landes Niedersachsen durch die Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) mit 75 Prozent bezuschusst.

Im laufenden Jahr 2019 sollen beide Haltestellen Am Kagenberg sowie die Haltestelle in der Lindenstraße am Friedhof in Uelzen umgestaltet werden. In Oldenstadt sind die Busstopps Am Alten Kreishaus, Am Platz und Oldenstadt West für den Umbau vorgesehen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben