Monats-Archive: Mai 2017

The Best of Bibel

Im Nationaltheater Weimar gesehen: „Die Goldberg-Variationen“  von George Tabori Die Goldberg-Variationen waren für mich immer die 32 Stücklein, die der große Bach für den russischen Gesandten am Dresdner Hof schrieb, damit der, so beschwichtigt von seinem  Cembalisten Johann Gottlieb Goldberg, besser in den Schlaf fände. Stimmt ja auch, wenn man der Anekdote des Verlegers, der…
Mehr lesen

Zwischen Orient und Okzident

Ravel-Winterkonzert-Reihe im Schloss fand mit französischen Liedern ihr Ende Was für eine zauberhafte Blume! Ein Wesen wie aus einer anderen Welt. Man denkt – vielleicht - an Rusalka, ist hingerissen und stumm vor Bewunderung. Sie singt hochdramatisch und anrührend schlicht, zart-zärtlich im Piano, kraftvoll-entschlossen im Forte. Sie braucht kein Textbuch, weil sie die Lieder lebt.…
Mehr lesen