Monats-Archive: August 2015

Es lebe die Liebe!

Schlosswochen 2015 mit mozärtlichem Opernabend beendet „Zu schön für unsere Ohren und gewaltig viel Noten, lieber Mozart.“ Übersieht man die Tatsache, dass für Kaiser Joseph II. die Grammatik offenbar eine untergeordnete Rolle spielte, war sein Urteil nach der Uraufführung doch nicht unbedingt ein Lob. Goethe fasste es vier Jahre nach der Wiener Premiere noch drastischer,…
Mehr lesen

Zauberhafte Petitessen

Am zweiten Schlosswochen-Abend gab`s  Kammermusik und Lieder An allererster Stelle und ehrlichen Herzens muss hier Abbitte getan werden. Vor Miriam Alexandra, die bei der Besprechung des gestrigen Operettenkonzerts keine guten Noten bekam. Hatte sie einen schlechten Tag erwischt? Oder veranlasste die Konkurrenz an ihrer Seite, so zu überdrehen, wie sie es tat. Denn: An diesem…
Mehr lesen

Alles Walzer – oder was?

Drei Holdenstedter Schloss(wochen)tage mit Operettenrevue eröffnet Das Thema der Holdenstedter Schlosswochen, die zunächst zum Singular mutierten und jetzt drei Schlosstage genannt werden müssten, kam fatalistisch daher: „Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist“. So viel Ergebenheit in sein Schicksal ist eigentlich ungesund. Es sei denn, die Operette nimmt sich dessen an. Mit…
Mehr lesen

Flux, der Fuchs

Interview mit einer »Fuchsmutter«, Teil 2 In der letzten Barftgaans-Ausgabe haben wir berichtet, dass unsere Gastautorin Cornelia Meutzner »Kurzeitmutti« für einen kleinen Fuchs wurde. Wir sind neugierig, wie die Geschichte weiterging und treffen uns erneut zum Interview: Erzähl mal, wie geht es Flux, dem Fuchs? Es ist viel passiert. Kurz gesagt: Der Flux ist in…
Mehr lesen