Natur erleben

Naturkoffer an die Kindertagesstätte in Wieren übergeben

Ernst Heling (Bad Bevensen) von der „Jägerstiftung natur+mensch“, Hegeringleiter Hinrich Helmke (Gavendorf) und Jäger Jochen Steinhagen (Wieren) fühlten in der DRK-Kindertagesstätte in Wieren fast wie in der freien Natur. Jochen Steinhagen: „Das große Areal, die dörfliche Randlage in der Nähe der Aue und von Wiesen, Wald und Feldern vermitteln durchaus diesen posiotiven Eindruck.“

Auch die Begeisterung einer ganzen Gruppe von Kindern wirkte auf die Gäste ansteckend. Die hatten zusammen mit Micaela Lehmann von der örtlichen Sparkasse Uelzen-Lüchow-Dannenberg einen von der Jägerstiftung „natur + mensch“ zusammengestellten Koffer mit dem Titel „Lernort Natur“ mitgebracht. Astrid Ludwig, im Kindergarten Wieren für die Betreuung der naturpädagogischen Grundausstattung zuständig, hatte den Koffer bereits geöffnet und präsentierte aus dem Inhalt stolz ein großes Fernglas, zusammenschiebbare Becherlupen, Augenbinden und dazu mehrere Fellstücke von Wildtieren. Für die Knirpse gar nicht so einfach sie Marder, Reh oder Wildschwein zu zuordnen. „Mit den Bestimmungsheftchen zu für Bäume, Sträucher, und dazu auch für Wildtiere und Singvögel können Exkursionen in die Natur vor- und nachbereitet werden“ ist sich die Erzieherin sicher. Ernst Heling: „Waidwerk ist eben mehr als Jagen, denn ein Hauptaspekt ist für uns das Wissen und der Umgang über Naturzusammenhänge.“

Das „Lernort-Natur-Koffer-Projekt“ ist in der Wierener Einrichtung nur ein Mosaikstein beim vielfältigen Naturerlebnis. Bereits mehrfach war Patricia Schmidt (Könau), selbst Mutter und engagierte Jägerin mit dem „Wild und Natur–Info–Mobil“ der Jägerschaft Uelzen in der Kindertagesstätte am Bollenser Weg. Zum festen Jahresprogramm gehören auch Besuche im naturnahen Garten mit einem großen Teich von Elisabeth und Jochen Steinhagen in unmittelbarer Kindergartennähe direkt an der Aue.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben