Lösungen zur weiteren Stärkung erarbeitet

Workshop für Hundertwasser-Bahnhof Uelzen

Der Hundertwasser-Bahnhof Uelzen gehört zu den zehn spektakulärsten Bahnhöfen der Welt. In einem Workshop am heutigen Tag auf Einladung der Hansestadt Uelzen und der Deutschen Bahn AG, wurden gemeinsam mit den Mietern und Pro Bahn die Stärken des Bahnhofs herausgearbeitet. Ebenso wurde nach Lösungswegen für Schwächen gesucht.
Ziel der Einladenden war es, alle Beteiligten an einen Tisch zu holen, um den Standort weiter zur Zufriedenheit von Zuggästen, Bürgern und Touristen zu stärken.

Von Seiten der Deutschen Bahn AG wurde in Aussicht gestellt, dass 2018 in den Hundertwasser- Bahnhof investiert wird. Hier liegen Maßnahmen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit und der mobilitätsgerechten Erschließung des Empfangsgebäudes im Fokus. Drei Eingangstüren sollen durch Automatiktüren ersetzt werden. Der Aufzug am Gleis 101 wird im Oktober 2018 ausgetauscht. Der Personentunnel erhält einen Abfluss, so dass sich das Wasser nicht mehr stauen kann. Auch ist beabsichtigt, dort die Beleuchtung zu ergänzen. Zusätzliche Sitzplätze werden auf den Bahnsteigen platziert und Mülleimer ausgetauscht oder ergänzt. Zudem soll die Reinigung des Bahnhofs intensiviert werden. Die Bahn bittet schon jetzt um Entschuldigung für die Einschränkungen während der Baumaßnahmen.

Die Hansestadt Uelzen plant, den Bahnhofsvorplatz und den Eingangsbereich ZOB mit einem neuen Pflegekonzept attraktiver zu gestalten und öfter zu reinigen. Bunte Blumen in Pflanzkübeln sollen den Vorplatz bereichern und sämtliche Grünflächen intensiver gepflegt werden. Im Herbst kommen 86 Fahrradabstellplätze am ZOB dazu (von 120 auf 206 Stellplätze). Und 2019 ist eine Aufstockung, voraussichtlich am Bahnhofsvorplatz, geplant, die auch Fahrradboxen und Schließfächer berücksichtigt.

Setzen sich gemeinsam für der Hundertwasser-Bahnhof ein: Der Einladung zum Workshop von Bürgermeister Jürgen Markwardt (3.v.l.) und Bahnhofsmanager Marco Schlott ( 5.v.l.) folgten Gerd Aschoff(2.v.l.), Pro Bahn, die Mieter Ariane Schmäschke (4. v.l.) Bahnhof 2000, Oliver Huchthausen (4.v.r.) und, Gerd Waldecker (2.v.r.) sowie Vertreter der Stadtverwaltung Anke Steffen (l.), Andre Schlothane (3.v.r) und Nicole Schwarz (r.).

Darüber hinaus wurden im Rahmen des Workshops folgende weitere Schwerpunkte erarbeitet: Die Besucher und Fahrgäste des Hundertwasser-Bahnhofs werden in Zukunft mit verschiedenen Aktionen der Mieter überrascht, wie bereits zu Ostern. Die Hansestadt überprüft weitere Möglichkeiten, den Bahnhof als Veranstaltungsplattform zu nutzen. Das Marketing soll weiter intensiviert werden, um Touristen anzulocken. Mieter und Hansestadt arbeiten diesbezüglich bereits zusammen. Gemeinsam wollen Bahn und Stadt Lösungsmöglichkeiten zur Verschönerung der Bahntunnel in der Bahnhofstraße prüfen. Parkmöglichkeiten und –zeiten am Bahnhof werden überprüft.

Nach aktuellen und regelmäßigen Kundenzufriedenheitsbefragungen der Deutschen Bahn AG durch die Firma IPSOS wird der Bahnhof mit 79 ZI (Zufriedenheits-Index)-Punkten bewertet. Mit dieser Bewertung liegt er in der Spitzengruppe der Bahnhöfe der vier norddeutschen Bundesländer und lässt sogar viele Großstadtbahnhöfe hinter sich. „Wir möchten, dass dies so bleibt und werden gemeinsam weiter daran arbeiten“, sind sich Bürgermeister Jürgen Markwardt und Bahnhofsmanager Marco Schlott einig.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben